logo_business-gestalten
link1
slogan_business-gestalten
link2
link3
link4
link5
E-Shop
linie1
berufung_klein
vision_klein
strategie_klein

Seit Jahren bin ich bei meinen Vorträgen und Seminaren mit vielen Unternehmern und Führungskräften im Gespräch und dabei bewegt mich immer wieder die gleiche Frage:

Was sind die wirklichen Ursachen für die unterschiedlichen Resultate, die Unternehmer und Führungskräfte in ihrem Leben erzielen?

Auf der Suche nach Antworten sind mir drei unterschiedliche Gruppen von Führungskräften aufgefallen.

Die erste Gruppe:
Diese Führungskräfte sind sehr interessante Persönlichkeiten, denn sie halten eine gute Balance zwischen den vielfältigen Herausforderungen des Lebens. Sie strahlen eine beneidenswerte Ruhe und Gelassenheit aus. Trotz ihres hohen Arbeitspensums leben sie harmonische Beziehungen im Familien- und Freundeskreis. Das Unternehmen oder die zu verantwortende Abteilung erzielt gute Ergebnisse, ist innovativ und für die Zukunft gut gerüstet.
 

Mann Gruppe 1

Man kann es auch so beschreiben:
Sie leben und arbeiten in ihrem Element und sind wie ein Fisch im Wasser.
Leider ist das nicht die Mehrheit der Führungskräfte!

Die zweite Gruppe:
Diese Führungskräfte fühlen sich permanent überfordert. Die enormen Anforderungen in Familie, Beruf und in den anderen Lebensbereichen sind scheinbar nicht zu bewältigen. Sie stehen meist am Rande des Burn-out oder sind schon mitten drin. Sie überschreiten zu oft ihre emotionalen und körperlichen Grenzen und machen selten einen fröhlichen Eindruck.

 

Mann Gruppe 2

Man kann es auch so beschreiben:
Sie sind von früh bis abends gehetzt und kommen aus dem immer schneller laufenden „Hamsterrad” nicht mehr heraus.

Leider ist das die Mehrheit der Führungskräfte!

Die dritte Gruppe:
Diese Führungskräfte sind fasziniert von Macht, Status und Ansehen. In großer Unabhängigkeit die eigenen Entscheidungen treffen zu können, gibt ihnen ein heroisches Gefühl. Ihre berufliche Position ist für sie so reizvoll, dass dies über fast alles gestellt wird. Es ist ein zunehmender Realitätsverlust zu beobachten, der in einer gefährlichen Beratungsresistenz sichtbar wird. Beziehungen gehen in die Brüche und die Einsamkeit wächst, aber bei der vielen Arbeit wird das eben nicht bemerkt...
 
 

Mann Gruppe 3

Man kann es auch so beschreiben:
Sie sind die Könige in ihrem eigenem Reich und die Welt muss sich deren Interessen und Wünschen unterordnen.
GOTT sei Dank, ist das nicht die Mehrheit der Führungskräfte!

Die eben in die drei Gruppen segmentierten Führungskräfte unterscheiden sich sehr stark durch ihr Verhalten und beeinflussen auch sehr unterschiedlich die Menschen, in mit ihnen zusammen leben und arbeiten (dürfen oder auch müssen…). Die Beweggründe unseres Verhaltens liegen bekannter Maßen tief im Denken und Fühlen von uns Menschen verborgen.
Unser Verhalten wird maßgebend von den verinnerlichten Glaubenssätzen und unserem Wertesystem beeinflusst. Hier geht es solche Fragen wie:

Frau mit Fragezeichen


- Wer bin ich eigentlich?

- Was ist die Berufung meines Lebens?
 
- Wozu bin ich auf dieser Erde?

- Was ist mir wichtig – was weniger wichtig?

- Warum tue ich das, was ich tue?

Deshalb bringen die Unternehmer und Führungskräfte dieser drei Gruppen so unterschiedliche Resultate in ihrem Leben hervor?

                                                                          Ja, und ich möchte es so begründen:
Die 1. Gruppe:
Diese kennen ihre Berufung.
Sie wissen, WO ihr Platz in den einzelnen Lebensbereichen ist. Sie haben für die verschiedenen Lebensbereiche klare Visionen. Sie haben tief in ihrem Herzen verinnerlicht, WAS am Platz ihrer Berufung aufwachsen wird. Diese arbeiten sehr zielorientiert und mit einer strategischen Ausrichtung.
Sie wissen, WIE sie ihr Leben gestalten müssen, damit am Platz ihrer Berufung die verinnerlichte Vision lebendig wird.

Die 2. Gruppe:
Diesen fehlt die Klarheit über die eigene Berufung.
Sie haben wenig Gewissheit, WO ihr wirklicher Platz im Leben sein könnte. Das ist ein Kennzeichen von innerer Unsicherheit, die für das Treffen von klaren Entscheidungen sehr hinderlich ist. Sie haben keine Visionen. Sie haben kein Bild in ihrem Herzen verinnerlicht, WAS am Platz ihrer Berufung aufwachsen wird, da sie sich immer wieder fragen, ob sie denn am rechten Platz sind. Sie können gar nicht mit einer strategischen Ausrichtung arbeiten, da sie kein klares Bild darüber haben, was an ihrem gegenwärtigen Platz aufwachsen soll.
Mit dieser Unsicherheit ist das berühmte „Hamsterrad” vorprogrammiert!

Die 3. Gruppe:
Diese fühlen sich oft für „Höheres” berufen. Sie sind ihre eigene Berufung, berufen sich selbst und diese „Berufung” bauen sie weiter aus. Wenn sie schon Visionen haben, so sind diese sehr egoistisch geprägt. Sie haben tief in ihrem Herzen verinnerlicht, was für sie selbst gut ist, was sie alles wollen und alles brauchen. Das Wohl anderer kommt in diesem Bild kaum vor. Sie arbeiten meistens sehr intensiv, sehr zielorientiert und mit einer strategischen Ausrichtung. Doch allmählich bleibt nur noch die Arbeit selbst als Lebensinhalt stehen und für andere Menschen bleibt kaum lebenswerter Raum zur persönlichen Entfaltung übrig. Die „inneren Antreiber” werden immer stärker, was nicht selten in einer körperlichen, emotionalen und geistlichen Selbstzerstörung endet.
.

Was machen wir nun mit den Erkenntnissen unserer „Observation” der Unternehmer- und Führungskräftewelt?

Die meisten Führungskräfte sind natürlich nicht zu 100% einer dieser drei Gruppen einzuordnen, wir alle sind „Mischtypen”, das ist klar. Wir denken, fühlen und verhalten uns in den unterschiedlichsten Lebensbereichen auch oft komplett unterschiedlich. Ein egoistischer Boss kann dennoch ein sehr liebevoller Vater zu seinen Kindern sein, so sind wir Menschen nun mal.

Mann nachdenkend

Nachfolgend möchte ich kurz beschreiben, wie ich damit in meinem Leben umgehe:

Meine persönliche Berufung ist es, Unternehmer, Selbstständigen und Führungskräften zu helfen, die eigene Berufung zu entdecken, Visionen für die unterschiedlichen Lebensbereiche zu finden und durch ein kluges strategisches Vorgehen ein sinnerfülltes und wertvolles Leben zu führen.

Das ist meine Antwort darauf, WO mein Platz im Leben ist.

Meine persönliche Vision ist es, dass viele Unternehmer, Selbstständige und Führungskräfte die Berufung GOTTES für das eigene Leben erkennen und ergreifen. Dadurch werden sie einen authentischen und ausgewogenen Lebensstil führen, der für andere Menschen zum Segen wird.

Das ist meine Antwort darauf, WAS am Platz meiner Berufung aufwachsen wird.

Mein Weg ist es, Unternehmer, Selbstständigen und Führungskräften hilfreiche Informationen zu den Themen Berufung, Vision und Strategie anzubieten, zu ermutige und zu inspirieren.
Deshalb halte ich  Vorträge in Veranstaltungen, organisiere Seminare und veröffentliche unterschiedlichste Publikationen mit hohem praktischen Bezug.

Das ist meine Antwort darauf, WIE ich mein Leben gestalten möchte, damit am Platz meiner Berufung diese Vision lebendig wird

Aus Berufung dein Business gestalten!
 

Future - Start

Darf ich auf diesem Weg ein hilfreicher Begleiter für dich sein?

Gern möchte ich dich auf dieser reizvollen Entdeckungsreise zu deiner persönlichen Berufung begleiten und dir aufzeigen, dass es nicht schwer ist, Visionen für das eigene Leben zu entwickeln.
Wenn es um das Thema Vision geht, ist es meiner Meinung nach völlig unwichtig, wie alt ein Mensch ist. Ein Mensch sollte solange eine Vision für sein eigenes Leben haben, solange er atmen kann!

 

Auf meinen Internetseiten findest du viele wertvolle Informationen über
Berufung, Vision und Strategie.

Wenn du meinen Newsletter abonnierst, erhältst du noch mehr Informationen und wertvolle Tipps zu diesen Themen.

 

Meine Erfahrungen stelle ich dir gern zur Verfügung!
 

button_info

Weiterführende und praxiserprobte Unterstützung kannst du durch meine Vorträge und Seminare erhalten, die nach Aussage vieler Teilnehmer sehr hilfreich, informativ aber auch unterhaltsam sind.

Wann und wo zurzeit Veranstaltungen geplant sind, erfährst du hier...

button_veranstaltungen
nach oben
footer1
kontakt
impressum
footer2